vor der Kirche in Aouda.

 

Mit Pauken und Trompeten.

 

die neuen Instrumente.

Die ev. Kirchengemeinde in Aouda.

Ein kleines, aber vor Ort erfolgreiches, Projekt ist die Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde in Aouda. Wer einmal in Togo war, bemerkt sehr schnell die vielen kleinen Kirchen der verschiedensten Glaubensrichtungen in den Dörfern an der großen Straße. Etwa 30 % der Togoer, insbesondere im Süden des Landes, bekennen sich zu einer der christlichen Glaubensrichtungen. Dabei haben wahrscheinlich alle, egal ob Christen oder Muslime, sicherheitshalber noch einen Fetisch zuhause. Die Religionen mit all ihren Facetten spielen insbesondere auf dem Land eine große Rolle. Bei unseren Besuchen in Togo haben wir auch immer die Gelegenheit wahrgenommen, in verschiedenen Kirchen einen Gottesdienst zu besuchen. Es ist ein einmaliges Erlebnis und man spürt die Spiritualität und den Glauben der Menschen. Es wird viel musiziert, gesungen und gebetet. Der Enthusiasmus der Menschen ist ein großartiges Erlebnis.

Bei unserem Besuch 2006 in Aouda wurden wir vom Pastor der evangelischen Kirchengemeinde um Hilfe gebeten. Das Wellblechdach seiner Kirche war durchgerostet und bei Regen war kein Gottesdienst möglich. Nach einer kleinen spontanen Spende konnte das Dach erneuert werden. Davon konnten wir uns bei unserem nächsten Besuch überzeugen. Der Besuch wurde gleich mit einem Gottesdienst mit uns gefeiert. Mit einer weiteren Spende von 500 € konnten inzwischen neue Musikinstrumente, Trommeln und Trompeten, für die Kirche angeschafft werden. Auch das konnten wir bei unserem Besuch 2013 eindrucksvoll miterleben.

Es zeigt sich wieder, dass mit kleinem Geld vielen Menschen im täglichen Leben geholfen werden kann. Gerade die kleineren Kirchengemeinden haben kaum eine Möglichkeit an Hilfsfonds der Kirchenzentralen zu kommen. Die Menschen der evangelischen Kirchengemeinde sind uns unendlich dankbar und wir halten weiterhin Kontakt miteinander.